Die Technik

Der Scanner und der Drucker

Der 3dZeroscan ist ein Full Body 3D Scanner aus eigener Produktion welcher es ermöglicht Personen in voller Größe bis über zwei Meter einzuscannen. Die hier angewandte Technik besteht im wesentlichen aus über 100 Digitalkameras, also vollkommen ungefährlich für Mensch und Tier. Desweiteren kommen noch Projektoren wie man sie von zu Hause kennt zum Einsatz, diese Geräte projezieren für den Bruchteil einer Sekunde ein Muster auf den zu scannenden Körper. Die Kameras nehmen also zwei Fotosets auf, eins mit und eins ohne Projektion. Aus den beiden Fotoreihen wird mittels spezieller Software der Körper dreidimensional berechnet, die Projektionsbilder dienen speziell hierfür. Das zweite Fotoset ist für die Textur verantwortlich, Textur bedeutet in diesem Fall alles was auf der Außenhülle zu sehen ist: Gesicht, Kleidung, eben alle Details die 3D-Figuren so interessant machen.

Beispiel eines Full Body 3D Scanners

Nach der recht aufwendigen Bearbeitung im Rechner geht es auch schon zum Druck und hier kommen wir zur Technik und auch zum Material. Es handelt sich um eine Gips-Polymer Werkstoff der sich ähnlich wie Sandstein anfühlt. Der 3D-Drucker spritzt so zu sagen Schicht für Schicht das Modell mittels selbsthärtender Farbflüssigkeit in das Gips-Polymer-Bett. Dieses Gips-Polymer Material ist Umweltfreundlich und recyclebar. Anschließend werden die Figuren in eine Entwicklerflüssigkeit getaucht, getrocknet und noch von etwas von Hand gesäubert, fertig ist die Figur zum Versand.

 

3DSystems ProJet 660 Figuren Druck